Besinnlich

Ursprünglich

Himmlisch

Die Auszubildenden des Exerzitienhauses Himmelspforten, haben vor dem ersten Frost über 1250 Krokuszwiebeln in den Gartenanlagen des Hauses geplanzt. 
"Zwar hat uns diese Arbeit wohl etwas Muskelkater, aber den Insekten hoffentlich die erste Nahrung im Frühjahr beschert. Wir sind gespannt, wieviele tatsächlich aufgehen werden." so das einhellige Urteil der emsigen Azubis, 
Auch die Verwaltungsleitung Frau Gudrun Dittmann-Nath pflanzte mit und erklärte mit matschigen Schuhen und einem Zwiebelstecher bewaffnet, dass die Aktion nicht nur gut für Hummeln oder die Umwelt sei, sondern sie sich auch freue draußen mit den Auszubildenden einige Stunden zu arbeiten. So werden den jüngeren Mitarbeiter_innen wichtige Inhalte rund um die Nachhaltigkeit und die Schöpfungsbewahrung vermittelt und gleichzeitig das Teambuilding gestärkt. So schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe - aber bitte nur sprichwörtlich, denn in Himmelspforten wird viel für den Insektenschutz getan. Nicht nur ein Tagungs- und Exerzitienhaus, sondern auch ein Insektenhotel (ebenfalls von den Azubis gebaut) steht auf dem Grundstück der Pforten des Himmels.